Algen zum Nachtisch, geschlechtsspezifische Medizinausbildung und dreifach prämierte Kartoffelfreunde – das sind die Gewinner des UNIQUE Ideenwettbewerbs 2022

Pitch Andreas Moll vom Siegerteam (Studierende) HanseDeeg

Quelle: Marie Möller, WITENO GmbH

Es kommt immer noch viel zu oft vor, dass gute Ideen und Projekte in Laboren und Schubladen verstauben, anstatt das Leben, die Wirtschaft oder gar die Welt zu verbessern. Das zu ändern, ist das Ziel des UNIQUE Ideenwettbewerbs, den die Universität Greifswald gemeinsam mit der WITENO GmbH und weiteren Partnern jährlich auslobt. Der Wettbewerb richtet sich an Studierende, Absolventen und Hochschulangestellte und ist die Greifswalder Ausgabe des landesweiten inspired-Ideenwettbewerbs.

Ende Juni fand die Prämierungsveranstaltung statt, auf der eine unabhängige Jury aus hochrangigen Vertreter*Innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ihr Votum abgab. Zudem wurden Sponsoren- und ein Publikumspreis vergeben. Gewinner des Abends war das Projekt HanseDeeg“, das sich der Fertigung und Vermarktung von LowCarb-Fertigkartoffelprodukten verschrieben hat. Die Freunde der Erdäpfel sahnten gleich dreimal ab: Andreas Moll Katharina Ambrosius, Dinah Petersen heimsten nicht nur Platz 1 in der Kategorie „Studierende“ ein, sondern auch noch den Sponsoren-Sonderpreis der „InterMedienNetworks“ sowie den Publikumspreis.

Die Übersicht der Gewinnerteams:

Kategorie „Studierende“

  1. Platz: „HanseDeeg“ – Andreas Moll Katharina Ambrosius, Dinah Petersen
    Fertigung und Vermarktung von LowCarb-Fertigkartoffelprodukten
  2. Platz: „Geschlecht in der Medizin“ – Sebastian Paschen, Moritz Roloff, Saskia Mohrhagen
    Initiative zur Berücksichtigung geschlechtsspezifischer Merkmale in der Medizinausbildung und Forschung
  3. Platz: „Tiles-Art-App“ – Nicolas Glaser, Fabian Schlichting
    App zur Optimierung vom (Fliesen-)Handwerksbetrieben

Kategorie „Forschende & Absolventen“

  1. Platz: „Küstenforscher“ – Johannes Sarau, Tim Luedtke
    Bildungsprojekt für den Greifswalder Bodden
  2. Platz: „FreiRaum Usedom“ – Susanne Henne
    Vernetzungsort in der Stadt Usedom
  3. Platz: „BaltConsult“ – Judith Kärn
    Politikberatung für die Ostseeanrainerstaaten

Sonderpreis „Nachhaltigkeit“

  • „Alge.Mein“ – Hendrik Blase, Anna Schurig, Malin Geistmann, Cord Masche
    Algen als ergänzendes Lebensmittel erforschen und voranbringen

Sonderpreis „IBU-Projekt“ von Dirk Heidel

  • „FreiRaum Usedom“ – Susanne Henne
    Vernetzungsort in der Stadt Usedom

Sonderpreis der „InterMedienNetworks“

InterMedienNetworks-CEO Robert Zeidler ließ es sich nicht nehmen, den Sonderpreis in diesem Jahr an drei Teams zu vergeben:

  • „Booker“ – Marianna Piruzyan, Mercedes Spiering
    App zur leichteren Organisation von Veranstaltungen
  • „HanseDeeg“ – Andreas Moll, Katharina Ambrosius, Dinah Petersen
    Fertigung und Vermarktung von LowCarb-Fertigkartoffelprodukten
  • „Geschlecht in der Medizin“ – Sebastian Paschen, Moritz Roloff, Saskia Mohrhagen
    Initiative zur Berücksichtigung geschlechtsspezifischer Merkmale in der Medizinausbildung und Forschung

Publikumspreis

Mit Hilfe des Live-Feedback-Systems des Rostocker StartUPs Tweeback ermittelt:

  • „HanseDeeg“ – Andreas Moll, Katharina Ambrosius, Dinah Petersen
    Fertigung und Vermarktung von LowCarb-Fertigkartoffelprodukten

Die Gewinnerteams können sich nicht nur über substanzielle Preisgelder freuen. Sie erhalten überdies auch Beratung und tatkräftige Unterstützung durch ausgewiesene Gründungsexperten bei der Weiterentwicklung ihrer Ideen und bestenfalls bei der Unternehmensgründung.

Die Gewinne der Preisträger*Innen waren nur durch die zahlreichen Sponsor*innen möglich, denen ein herzlicher Dank gilt: GENIUS Venture Capital GmbH; BioCon Valley® GmbH; InterMedienNetworks GmbH; Sparkasse Vorpommern; Hardtke Svensson & Partner; Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern; Universitäts- und Hansestadt Greifswald; I.B.U. Projekt GmbH.

Wir beglückwünschen alle prämierten Ideenträger*Innen und möchten uns bei allen Teilnehmer*Innen des diesjährigen UNIQUE Ideenwettbewerb bedanken! Wir wünschen viel Glück für den landesweiten Ideenwettbewerb am 13. Juli!

Pressekontakt

Bei der WITENO GmbH                                                                An der Universität Greifswald

Marie Möller & Dr. Gudrun Mernitz                                       Dr. Stefan Seiberling & Dr. Heinrich Cuypers

Technologiezentrum Vorpommern                                        Zentrum für Forschungsförderung & Transfer

Brandteichstr. 20, 17489 Greifswald                                      Wollweberstraße 1, 17489 Greifswald

Telefon +49 3834 550 113                                                           Telefon +49 3834 420 1174                        

unique@witeno.de                                                                       unique@uni-greifswald.de

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

UNIQUE Ideenwettbewerb | https://unique.uni-greifswald.de/

Die UNIQUE Wettbewerbe am Forschungsstandort Greifswald haben sich in den letzten Jahren als ein effektives Instrument zur Stimulierung von Gründungen aus der Universität Greifswald, dem Leibniz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. (INP), dem Max-Planck-Institut für Plasmaphysik sowie dem Friedrich-Löffler-Institut, Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit erwiesen. In den vergangenen Jahren haben jeweils mehr als 120 Forschenden- und Studierendenteams Gründungskonzepte mit validiertem Potential entwickelt und resultierend daraus mehr als 30 Unternehmen aus allen Bereichen der Universität gegründet. Der Wettbewerb richtet sich an kreative Studierende, Alumni und Forschende, die aus innovativen Ideen erfolgreiche Geschäftsmodelle entwickeln. Als Gewinn winken neben attraktiven Prämien und Sonderpreisen vielfältige Qualifizierungsmaßnahmen zur Unterstützung des Start-ups. Durch den Partner WITENO GmbH, dem Verbund der kommunalen Technologiezentren Greifswalds, werden Unternehmensgründer und junge Unternehmen begleitet.

Unterstützt wird der UNIQUE Ideenwettbewerb aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).